ComputerWelt – 4,5 Milliarden Datensätze im ersten Halbjahr 2018 kompromittiert

computerweltDer Gemalto Breach Level Index ist eine globale Datenbank für gemeldete Datensicherheitsverletzungen. Laut der aktuellen Ausgabe stieg die Zahl der verlorenen, gestohlenen oder kompromittierten Datensätze im ersten Halbjahr 2018 um 133 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

„Ganz offensichtlich standen in diesem Jahr die sozialen Netzwerke an erster Stelle beim Missbrauch personenbezogener Daten – eine Entwicklung, die sich voraussichtlich in immer mehr Branchen fortsetzen wird, die diese Plattformen nutzen, um ihre Zielgruppen zu erreichen. Dies gilt insbesondere für Politiker, die sich auf wichtige Wahlen vorbereiten“, erklärt Jason Hart, Vice President und Chief Technology Officer for Data Protection bei Gemalto. „Wir gehen außerdem davon aus, dass immer mehr Datensicherheitsverletzungen von den Ländern der Europäischen Union gemeldet werden, die an die neue Datenschutzgrundverordnung gebunden sind. Gleiches gilt für Australien seit der Einführung des Gesetzes über die Meldepflicht von Sicherheitsverletzungen. Wir sollten dies nicht als einen Anstieg der Gesamtzahl der Vorfälle in diesen Bereichen missdeuten, sondern es eher als genaue Abbildung dessen sehen, was tatsächlich geschieht.“

To read the full article click here.

Leave a Reply